Feld-2017_21

1. Herren im Kreis auf Platz 4

(DH) Die erste Garde des TSV Hagenah nahm erfolgreich am alljährlichen Kreispokal in Düdenbüttel teil. Der liga-übergreifende Wettbewerb bot spannende Partien und klasse Aktionen. Die favorisierten Teams aus Bundesliga und Niedersachsenliga setzten sich schlussendlich durch, doch auch der Bezirksligist aus Hagenah wusste zu überzeugen. So konnten die starken Teams der M35 Essel und M45 Ruschwedel bezwungen und auch die jungen Mannschaften aus Düdenbüttel, Hammah, Selsingen, Ruschwedel hinter sich gelassen werden. Nach einem euphorisierten 17:14 Viertelfinalsieg gegen den TSV Essel M35, reichte es im Halbfinale gegen den SV Düdenbüttel nicht zum Erfolg und man musste sich nach starkem Kampf auf dem Center Court mit 15:16 geschlagen geben und auch das Spiel um Platz 3 gegen den SV Armstorf wurde knapp verloren. Insgesamt überwog jedoch die Freude über die eigene Stärke. Trainer Dieter Duwald sah eine geschlossene Mannschaftsleistung. Insbesondere die neu formierte Abwehrreihe um Heino Duwald, Marius Schlichting und Rainer Michaelsen wusste zu überzeugen und konnte die beiden Angreifer Christian Struck und Daniel Hagenah immer wieder gekonnt in Szene setzen. Christian Struck präsentierte sich nach mehreren Jahren der faustballerischen Abstinenz in einer überragenden Verfassung und bot den zahlreichen Fans reihenweise Angabenasse. Danke an den SVD für die Ausrichtung des altehrwürdigen Kreispokals und Glückwunsch zu einer gelungenen Veranstaltung.


PfiffigFit-Sommerfest - Kopie

Sommerfest “Pfiffig Fit” war ein Erfolg

Die ,,Pfiffig Fit " Übungsleiterinnen Moni u. Maria organisierten am 18.06.17 ihr erstes gelungenes Sommerfest. Das Wetter spielte mit und die Kinder und Eltern hatten viel Spaß. Zum Abschluss wurde gegrillt und es gab leckere Salate. Vielen Dank an alle Helfer!!!


1.Herren beendet die Saison mit 4:0 Punkten

(DH) Der letzte Spieltag der Bezirksliga Nord fand am vergangenen Sonntag im verregneten Abbenseth statt. Der Ausrichter war zugleich unangefochtener Tabellenführer (18:2) und schickte sich an die Saison souverän zu beenden. Die Mannschaft vom TSV Hagenah war zu diesem Zeitpunkt auf dem zweiten Tabellenplatz (16:8), punktgleich mit dem SV Düdenbüttel (12:8), gegen den man am vergangenen Spieltag eine empfindliche 2:0 Niederlage einstecken musste. Der Tag war geprägt von personellen Veränderungen. So fehlten die Stammspieler Jan Hellwege, Marius Schlichting und Rainer Michaelsen. Als Backup rückte Heino Duwald (2. Herren) auf die Position des Zuspielers und Daniel Hagenah übernahm Angabe und Rückschlag.

Im ersten Spiel kam es direkt zum Aufeinandertreffen mit dem Spitzenteam des Gastgebers. Zu Beginn setzte starker Regen ein und es entwickelte sich ein Angabenspiel, geprägt von den beiden Hauptangreifern. Ein ums andere Mal punkteten sie direkt, ohne dass die Abwehrreihen eine Chance auf Verteidigung hatten. Es entwickelte sich ein unansehnlicher Satz, der letztendlich durch die langen und präzisen Angaben des TSV Hagenah beendet werden konnte. Entscheidend waren die wenigen Eigenfehler aus dem Service. Ähnliches Bild in Satz zwei. Erneut dominierten die Angreifer die Partie, jedoch diesmal mit dem besseren Ende für den TSV Abbenseth. Der eigene Service war zu diesem Zeitpunkt nicht effektiv genug und erlaubten es dem Gegner die Bälle aufzubauen und zu verwandeln. Satzgewinn für den Ausrichter. Im Entscheidungssatz entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der TSV Hagenah wechselte auf Sprungabgaben und konnte damit ein ums andere Mal punkten. Die Sicherheit war zurück. Der TSV Abbenseth hingegen verschlechterte seine Quote, sodass die Hagenaher Abwehrreihen zum lange vermissten Spielaufbau kamen. Der Bann war gebrochen und mit einem knappen Ergebnis konnte das Spiel entschieden werden. Endstand 2:1 (11:9, 6:11, 12:10)

Im zweiten Spiel musste man gegen die Delegation des TSV Bad Bederkesa antreten, gegen den es am eigenen Heimspieltag eine schmerzhafte 1:11 Satz- und später auch Spielniederlage setze. Diesmal war der TSV Hagenah besser aufgelegt. Die magische Grenze der zwei Gutpunkte war schnell gebrochen und der Gegner bezwungen. Die gute Abwehrarbeit, gepaart mit guten Angaben und präzisem Rückschlag brachten den Satzerfolg. Auch im zweiten Satz ein ähnliches Bild. Die wenigen Eigenfehler wurden direkt ausgebügelt und zum letztlichen Spielerfolg verwandelt. Endstand 2:0 (11:7, 11:8)

Somit konnte man am letzten Spieltag der Saison erstmals die weiße Weste wahren und 4:0 Punkte und 5:1 Sätze erringen. Dieser Erfolg reichte dennoch nicht für den Platz an der Sonne, zu schwankend waren die Leistungen der Vorwochen. Mit einem guten zweiten Platz steht die Mannschaft um Kapitän Patrick Dittmer etwas überraschend als Vizemeister fest. Da auch diese Tabellenposition den Titel „Meister“ trägt, freut sich die gesamte Mannschaft auf die abschließende Grillfete auf dem heimischen Meisterbalkon.

tabelleherren1

1. Herren wieder auf Kurs

(DH) Der vorletzte Spieltag war mit 2:4 Punkten wenig überzeugend und so verwunderte es auch nicht, dass das Duell gegen Lübberstedt mit einer knappen Niederlage im Entscheidungssatz endete. Schlussendlich war der Gastgeber nach langem Kampf einen Tick cleverer und konnte das Spiel für sich entscheiden. Eine Woche später, auf der Sportanlage in Düdenbüttel, kam es erneut zum Aufeinandertreffen dieser beiden Teams. Bei strahlendem Sonnenschein, schwüler Luft und leicht nassem Rasen präsentierte sich die 1. Herren wieder gefestigt. Die Besetzung beider Teams glich der Vorwoche, doch diesmal ließ man dem Gegner weniger Freiraum und überzeugte in Service und Aufbau. Einzig die Chancenverwertung im Angriff, aufgrund problematischer Platzverhältnisse nahe des eigenen Dreimeterraums, verschaffte dem Kontrahenten einige Gutpunkte. Dennoch endete der Satz mit 11:7 für die Hagenaher. Der folgende Satz gestaltete sich ein wenig enger und es entwickelte sich ein Angabenspiel, bei dem der TSV diese Woche die Oberhand behielt. Satzende 15:14.

In Spiel Nummer zwei stand der MTSV Selsingen 1 bereit und schickte sich von Beginn an, dem vermeintlichen Favoriten Probleme zu bereiten. Die platzierten Angaben von Servicespezialist Claas Winkelmann stellten die Abwehr der Hagenaher vor Schwierigkeiten und dieser punktete nach Belieben. Außerdem präsentierte sich die gegnerische Verteidigung in Topform. So war es wenig verwunderlich, dass der erste Satz mit 8:11 verloren ging. Ein anderes Bild in Satz zwei. Daniel Hagenah punktete nun vermehrt mit langen Angaben über die Mitte und durchbrach erstmals die Mauer der Selsinger. Auch der Aufschlag konnte besser pariert und verarbeitet werden. Insbesondere Carsten Lawrenz zeigte eine solide Leistung und führte die eigen Mannschaft zum 11:8 Satzausgleich. Im Entscheidungssatz konnte sich der TSV direkt auf 6:4 absetzen und mit Vorsprung die Seite wechseln. Doch dies half nur kurz, denn im Anschluss punktete der MTSV in Serie. Beim Spielstand von 6:8 wechselte der TSV und brachte Rainer Michaelsen für Jan Hellwege. Daniel Hagenah übernahm nun Service und Rückschlag und wurde dabei sehenswert durch Marius Schlichting´s Zuspiele in Szene gesetzt. Insbesondere die weiten Schussspiele brachten den Erfolg und verhalfen der 1. Herren zum 11:9 Satz und Spielsieg. Damit gastiert der TSV Hagenah (12:6) nun auf dem dritten Tabellenplatz in direkter Schlagdistanz zu den Kontrahenten aus Abbenseth (14:2) und Bad Bederkesa (12:4), welche es in der Rückrunde beide noch einmal zu bespielen gilt. Der nächste Spieltag findet am 11. Juni, 10 Uhr in Selsingen statt.

Es spielten: Jan Hellwege, Carsten Lawrenz, Rainer Michaelsen, Patrick Dittmer, Marius Schlichting und Daniel Hagenah
 


Sponsoring 1. Frauen 1. Buli klein

Mit Schwung und neuen Hoodies in die Sommersaison 2017

(JE) Nach der Zusammenlegung der beiden Faustball-Damen-Mannschaften des MTV Hammah und des TSV Hagenah gab es für die 1.Damen einen Satz Hoodies. Gestiftet von der Firma König Pfahlgründung in Stade. Die Mädels bedankten sich bei Jan Heitmann, der vertretend für die Firma König die Hoodies übergeben hat, mit einem kleinen Präsent sowie einer Jahreskarte für die Bundesligaspieltage.



Patrick Dittmer gewinnt Wahl zum Sportler des Jahres

(DH) Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder den “Sportler des Jahres” rückwirkend für die Spielzeiten in 2016. Die Wahl fiel auf den Kapitän der 1. Herren, der seine Mannschaft in den vergangenen Spielzeiten wieder auf die Erfolgsspur geführt hat und durch seine herausragenden Fähigkeiten am Grill immer wieder neue Reize setzen konnte, um die eigene Truppe zu motivieren. Überreicht wurde die Trophäe vom 1. Vorsitzenden: Werner Levens.

paddysportlerdesjahres

Jahreshauptversammlung des TSV Hagenah von 1923 e.V.

Am 24. März findet die Jahreshauptversammlung des TSV Hagenah im Sporthaus Trift statt. Beginn der Veranstaltung ist 19:30 Uhr. Alle Mitglieder sind herzlich dazu eingeladen der Versammlung beizuwohnen.

EinladungJHV
Archiv_02
Homepage_2_03
Homepage_2_04
Archiv_07
Banner-Foto_07
Banner-Foto_08
Banner-Foto_09
Homepage_2_11
Archiv_12
NEU_05
NEU_01
Grau-links_19
Homepage_2_29
Seitenleiste-Archiv
Homepage_2_05
Homepage_2_20
Homepage_2_24
Homepage_2_26
Homepage_2_27
Homepage_2_28
Homepage_2_37