Feld-2013_20

1. Herren & 1. Frauen präsentieren sich auf Facebook

(DH) Die neusten Nachrichten über das Faustball-Geschehen in der 1. & 2. Bundesliga Nord (Herren / Frauen) erhalten Sie demnächst sowohl auf der Homepage als auch im Social-Network “Facebook” unter der URL: https://www.facebook.com/tsvhagenah

Facebook

1. Herren verstärkt sich in der Abwehr

(DH) Nach dem Abschluss der Wintersaison gab Christian Hagenah seinen Abschied vom TSV Essel bekannt. In der kommenden Spielzeit möchte er in der 1. Herren des TSV Hagenah Fuß fassen. Neben der örtlichen Verbundenheit ist auch der sportliche Anreiz durch die 1. Bundesliga größer, als beim aktuellen Zweitliga-Absteiger aus Essel.

Für die 1. Herren ist es wichtig die Konkurrenzsituation in der Abwehr zu erhöhen, um somit alle zu Höchstleistungen anzustacheln. Dies sollte dem Neuzugang gelingen, denn er wurde prompt zum U21-Kaderlehrgang der Deutschen-Junioren-Nationalmannschaft eingeladen. Dort wird er versuchen sich eines der begehrten Tickets zur U21-EM (Ende 2013) in Tschechien zu ergattern.

Christian Hagenah

Christian1

1. Damen bekommt ebenfalls Zuwachs

(KS) Die 1. Damen des TSV Hagenah bekommen ab Beginn der diesjährigen Sommersaison Unterstützung in der Abwehr sowie im Angriff. Die neue Angreiferin für den TSV ist Jenny Schreiber, ihre Schwester Mandy Schreiber verstärkt ab Juni die Mannschaft in der Abwehr.

Jenny und Mandy haben viele Jahre beim TuS Oldendorf Faustball gespielt und nun nach einer längeren Pause zum TSV Hagenah gewechselt.

Mandy & Jenny Schreiber spielen im Sommer für den TSV Hagenah

1.Frauen Neuzugänge

(C) Rouven Schönwandt - Weitere Fotos hier!

Vorbereitung endet vielversprechend

Sowohl die 1. Herren (5. Platz), als auch die 1. Frauen (6. Platz) präsentierte sich zum Abschluß der Vorbereitung auf dem Traditionsturnier des TK Hannover in guter Verfassung und lässt positiv auf den Beginn der Bundesligasaison blicken.
Das starke Teilnehmerfeld bot einiges an Potential, um die letzten mannschaftlichen Abstimmungen auszuloten, ehe es am kommenden Wochenende bereits zur Sache geht!

--> Siehe oben - Spieltagsankündigung!

Miriam Zuspiel

Spieltagsankündigung 2013

Alle Fotos des Spieltags findet Ihr hier! (C) Heino Schomacker

Bild18a
Bild13a

1. Herren mit zwei Auftaktniederlagen

(DH) Das erste Wochenende stand für die 1. Herren nicht im Zeichen des Erfolgs. Trotz starker Leistungen während der Vorbereitung konnte nicht das volle Potential ausgeschöpft werden. Sinnbildlich dafür war die 2:5 Niederlage auf heimischer Anlage gegen den MTV Hammah. Unterstützt durch rund 200 Zuschauer reichte es nicht für mehr als zwei Satzgewinne, obwohl man des Öfteren die Chance dazu hatte und zahlreiche Satzbälle verspielt wurden. Insgesamt fehlte noch ein wenig die Cleverness, um den Gegner in den entscheidenden Momenten in Bedrängnis zu bringen.
Endstand: 2:5 (6:11 14:15 11:7 8:11 11:9 5:11 12:14 )

Einen Tag später war man zu Gast beim Ahlhorner SV, welcher bereits am Freitag den Mitfavoriten TV Brettorf mit 5:3 besiegen konnte. Die 1. Herren des TSV begann furios, konnte sofort den ersten Satz für sich verbuchen. Die Ahlhorner schienen geschockt von der Stabilität der Hagenaher Abwehr und der Effektivität des Angriffs. Leider währte dies nur kurz, sodass sich der Gastgeber in den folgenden Sätzen, wenn auch knapp, behaupten konnte. Dennoch sah man bei der jungen Mannschaft des TSV Hagenah eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Kreisderby Tags zuvor. Dieser Schwung soll nun konserviert werden, um am kommenden Sonntag beim TV Brettorf für Furore zu sorgen.
Endstand: 1:5 (9:11 11:9 11:7 11:7 11:8 11:9 )
 


Saisonauftakt der 1. Damen missglückt
 
(KS) Der erste Spieltag für die Damen des TSV Hagenah stand nicht unter guten Sternen. Bereits im ersten Spiel gegen den TSV Essel fanden die Damen nur schwer ins Spiel. Zwar gewannen die TSV-Damen den ersten Satz mit 15:14, mussten dann aber die folgenden Sätze mit 7:11 und 8:11 an den Gegner abgeben. Im vierten Satz fanden sie endlich ihren Kampfgeist wieder und gewannen diesen mit einem deutlichen 11:7 und konnten diesen Kampfgeist auch in den fünften Satz mitnehmen. Jedoch musste auch der fünfte und entscheidende Satz mit 10:12 und ebenfalls auch das Spiel mit 2:3 an den TSV Essel abgegeben werden.
 
In dem zweiten Spiel gegen den Wardenburger TV sollte allerdings ein Sieg her. Doch auch hier zeigte sich bereits im ersten Satz, dass das Team rund um den Wardenburger TV stärker war und die TSV Damen zunächst nicht ins Spiel fanden und somit die ersten zwei Sätze deutlich mit 8:11 und 5:11 abgeben mussten. Im dritten Satz konnten die TSV’er ihren verloren gegangenen Kampfgeist kurzerhand wiederfinden und gingen teilweise sogar in Führung. Doch auch der dritte und entscheidende Satz musste mit 10:12 an den Wardenburger TV abgegeben werden.
 
Fazit: Bei dem nächsten Spieltag muss unbedingt eine Leistungssteigerung im Team passieren und der Kampfgeist muss dauerhauft wieder ins Spiel Einzug halten. Am Sonntag, 12.5. muss der TSV zum Aufwärtsspieltag nach Wardenburg. Die Gegner MTV Hammah und erneut der TSV Essel.
 


Drittes Spiel. Dritte Niederlage.

(DH) Auch im dritten Spiel in Folge blieb die 1. Herren sieglos und steht nunmehr am Ende der Tabelle.

In Brettorf konnte man nicht die erhoffte Leistung abrufen und blieb vor Allem im Angriff klar hinter seinen Möglichkeiten. Die Eigenfehlerquote aus Angabe und Rückschlag gab erneut den Ausschlag für die deutliche Niederlage. Einzig Positiv zu bewerten war, dass alle vier verfügbaren Angreifer zum Einsatz kamen, allerdings keiner dieser die Wende bringen konnte. Einzig die Angaben des wieder-genesenen Philip Biernatzki konnten den fünften Satz zu Gunsten des TSV beeinflussen.
Entstand: 1:5 (6:11 / 7:11 / 4:11 / 5:11 / 11:8 / 7:11)

In zwei Wochen kommt es nun also zum Aufeinandertreffen der Beiden bisher sieglosen Teams des TSV Hagenah und des MTV Vorsfelde (25.05 in Vorsfelde). Ein Sieg im Wolfsburger Stadtteil ist Pflicht, um nicht in arge Bedrängnis zu kommen.

Doppelsieg wahrt Hoffnung

(DH) Ein brisantes Wochenende ist zu Ende und der TSV Hagenah hat die letzte Chance genutzt, um nicht vorzeitig als Absteiger festzustehen. Ein doppelter Punktgewinn gegen die beiden direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt reichte als Hoffnungsschimmer.

Am Samstag kam es zum Duell mit dem Tabellenletzten MTV Vorsfelde. Dieser, bereits als Absteiger feststehend, sicherte sich dennoch prompt Satz Nummer 1, ehe die 1. Herren des TSV Hagenah sich als würdiger Gastgeber entpuppte und den Wolfsburgern den Schneid abkaufte. Insgesamt wurde nach langer Zeit die Effektivität in Angriff und Service zurückgewonnen und so konnte ein ums andere Mal sehenswert gepunktet werden. Bei sommerlichen Temperaturen konnte so der zweite Saisonsieg eingefahren und zeitgleich die Minimalchance auf den Klassenverbleib gewahrt werden.

Endstand: 5:1 (9:11 13:11 11:8 11:8 11:7 11:5 )

Einen Tag später kam es ebenfalls auf heimischer Anlage zur Partie mit dem TuS Dahlbruch. Eben jener Gegner, gegen welchen es in der letzten Woche noch eine bitter 1:5 Niederlage hagelte. Auch dieses Spiel startete wenig erfolgsversprechend, denn die Siegerländer bestimmten sofort den Satzverlauf und siegten mit 11:4. Von der deutlichen Niederlage wachgerüttelt, kam die 1. Herren nun immer besser in Schwung und konnte die Wende herbeiführen. 11:8, Satzausgleich 1:1! Auch im nächsten Satz fanden die Angriffsschläge ihr Ziel, sodass dieser ebenfalls, wenn auch knapp, an den TSV ging (13:11). Nun entwickelte sich ein packendes Spiel, jeder Ballwechsel war heiß umkämpft und dieses Mal hatte der Gast den längeren Atem (10:12). Erneutes aufbäumen der Hagenaher zum doppelten Satzgewinn in Folge (12:10 / 11:8). Im Folgenden sah man schon wie der sichere Sieger aus, denn beim Satzstand von 4:2 und einer Führung im entscheidenden Satz hoffte man auf den direkt verwandelten Matchball. Dieser ließ aber noch auf sich warten, der Satz wurde knapp zu Gunsten der Gäste entschieden (10:12). Im letzten Satz waren die Gastgeber aus Hagenah nun nicht mehr zu Bremsen und nach 10:5-Führung, konnte mit dem 11:7 endlich die Siegerfaust geballt werden.

Endstand: 5:3 (4:11 11:8 13:11 10:12 12:10 11:8 10:12 11:7 )

Kommenden Freitag empfängt die 1. Herren auf heimischer Sportanlage den TV Brettorf, ehe es am Samstag zum letzten Spieltag der Saison gen Berlin geht. Aus diesen zwei Partien, muss mindestens ein Sieg hervorgehen, damit das Unterfangen “Klassenerhalt” noch realisiert werden kann.

IMG_0013

1. Herren unterliegen auch Hagen

(DH) Erneut schafft die 1. Herren nicht den ersehnten zweiten Saisonsieg und verliert auch gegen des TSV Hagen 1860 deutlich. Bei stürmischem Wetter auf heimischer Sportanlage verpasste man direkt den Start der Partie und musste den 1. Satz früh ad acta legen. In Satz 2 sah das Ganze dann schon ein wenig anders aus. Der TSV Hagenah dominierte den kommenden Spielabschnitt und schien beim 10:6 schon wie der sichere Sieger, gab diesen aber noch überraschend leichtfertig, mit 10:12 ab. Ähnliches Bild in Satz 3, erneut war man die bessere Mannschaft, konnte aber die Führung nicht ins Ziel retten.
Endstand: 0:5 (2:11 10:12 11:13 8:11 4:11 )

Kommenden Sonntag gastiert der Ahlhorner SV in Hagenah.


1. Damen auch am 3. Spieltag erfolglos

(KS) Auch der dritte Spieltag der Damenmannschaft stand unter keinem guten Stern. Die TSV-Frauen mussten mit zwei Niederlagen den Heimweg antreten.
Im ersten Spiel gegen den derzeit Erstplatzierten dem Lemwerder TV wurden die Erwartungen schon nicht zu hoch gesteckt. Die Damen vom TSV schlugen sich im ersten Spiel ganz gut, allerdings war der Lemwerder TV doch die stärkere Mannschaft, so dass alle Sätze und das gesamte Spiel mit 3:0 an die gegnerische Mannschaft gingen. 
In der zweiten Begegnung an diesem Tag, wollten die TSV-Damen eigentlich einen Sieg mit nach Hause nehmen. Der erste Satz wurde zwar mit 5:11 abgegeben, der zweite aber auch mit einem 11:6 gewonnen. Nach diesem wichtigen Satzgewinn, fanden die TSV-Damen jedoch nicht mehr richtig ins Spiel und konnten ihre Leistung sowie den Kampfgeist nicht durchbringen. Dadurch gingen die folgenden Sätze an den MTV Diepenau. Spielende 3:1 für den MTV Diepenau.

Der nächste Spieltag der 1.Damen des TSV Hagenah ist am 16.6.2013 auf dem heimischen Sportplatz in Hagenah. Gegner: Ahlhorner SV und Ohligser TV. An diesem Spieltag zählt jeder Punkt um den Abstieg zu verhindern!


1. Herren siegt in Regenschlacht und sichert erste Punkte

(DH) Das erste Schicksalsspiel der Saison konnte knapp für sich entschieden werden. Dazu war ein Kraftakt über die gesamte Satz-Distanz nötig. Gegner und Gastgeber an diesem Tag war der MTV Vorsfelde. Bei höchst widrigen Bedingungen, konnte man nur teilweise von einem Faustballspiel sprechen, denn es glich eher einer Wind- und Regenschlacht.

Nach einem zerfahrenen Beginn und dem Verlust des ersten Satzes, konnte man seine Stärken in Angabe und Kampfbereitschaft aufzeigen und schaffte eine Serie von drei Satzgewinnen in Folge. Man wähnte sich schon auf halber Strecke zum souveränen Sieg, doch hatte die Rechnung ohne die Wolfsburger gemacht, die begünstigt durch Eigenfehler und eine schwächere Angabe unsererseits wieder in das Spiel fanden. So konnte man bei den nächsten drei Sätzen nur zusehen und ließ sich die Führung aus der Hand reißen. Zwischenstand 4:3 für Vorsfelde. Nun musste eine Leistungssteigerung her, die aber erst ziemlich spät eintrat. Erst beim Spielstand von 8:5 für den Gegner begann der TSV mit Gegendruck und drehte den Satz noch zu eigenen Gunsten. Im nun entscheidenden 9 Satz konnte man endlich seine Klasse aufzeigen, beflügelt von dem zuvor knappen Ergebnis, ließ man dem Gastgeber keine Chance und entschied das erste Spiel der Saison für sich.
Endstand: 5:4 (7:11 11:6 11:9 11:7 9:11 10:12 14:15 11:8 11:6)

Auch im letzten Jahr war ein 1:4 Rückstand gegen den TV Voerde und eine atemraubende Aufholjagd zum 5:4 der Beginn einer erfolgreichen Saison, mit dem letztlichen Ergebnis: “Klassenerhalt”.

Einen Tag später empfing man den VFK Berlin auf heimischer Anlage. Dieser hatte Tags zuvor den MTV Hammah mit 5:1 abgefertigt. In Hagenah sah es sogar lange nach einer “Zu-Null-Klatsche” aus. Diese wurde aber, beim Satzstand von 0:4 durch einen Wechsel auf der Angabenposition abgewendet. Durch die Einwechslung von Jörn Martens und sein anschließendes Angaben-Ass bekam der TSV noch einmal einen Motivationsschub und sicherte sich durch eine überragende Mannschaftsleistung den verdienten Satzgewinn. Leider währte dieser Aufwind nicht lange, denn schon im nächsten Satz machte der VFK Berlin den Sack zu und beendete das Spiel.
Endstand: 1:5 (3:11 5:11 6:11 3:11 11:9 8:11 )

Nächstes Spiel: 08.06.13, 16 Uhr in Hammah
Nächstes Heimspiel: 15.06.13, 16 Uhr in Hagenah

Sieg Vorsfelde

Zweiter Spieltag der 1. Damen bei Wind und Wetter in Wardenburg

(KS) Am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga-Sommersaison konnten die TSV-Damen zumindest zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Jedoch zeigte sich auch an diesem Wochenende, dass die Mannschaft noch nicht zu einer konstanten 100%tigen Leistung gefunden hat.

Im ersten Spiel gegen den MTV Hammah fanden die Damen relativ schnell ins Spiel und gewannen den ersten Satz mit einem deutlichen 11:6. Im zweiten Satz kämpften sich jedoch die Damen vom MTV Hammah ran und konnten den Satz mit einem knappen 10:12 für sich entscheiden. In den darauffolgenden Sätzen drei und vier konnte sich der TSV Hagenah jedoch behaupten und nutze das zunehmende Regen- und Hagelwetter aus, so dass diese zwei Sätze mit 11:8 und 11:9 gewonnen werden konnten.

Dieser Kampfgeist sollte auch weiterhin konstant im Spiel und zugleich auch Rückrunde gegen den TSV Essel sein. Allerdings zeigten sich kurz nach Beginn des Spiels zunehmende Probleme, die die TSV-Damen während des gesamten Spiels nicht bewältigen konnten. Somit ging das Spiel mit einem 0:3 an den TSV Essel (7:11 / 5:11 / 9:11).

Der nächste Spieltag der 1.Damen des TSV Hagenah ist am 9.6.2013 in Diepenau.
Gegner: Lemwerder TV (derzeit 1. Platz) und MTV Diepenau (derzeit 3. Platz). 
 




TSV Hagenah steigt nach zwei Pleiten ab

(WB) Die Männer des TSV Hagenah sind erwartungsgemäß aus der 1. Faustball-Bundesliga abgestiegen. Doch das musste nicht unbedingt sein, denn das Heimspiel gegen den TV GH Brettorf hätte durchaus mit einem TSV-Sieg zu Ende gehen können. Und das wäre ausreichend gewesen. Aber am Ende stand es 3:5. In Berlin verlor Hagenah gleich mit 1:5.

...

Der TSV Hagenah überraschte in seinem letzten Heimspiel gegen den TV GH Brettorf mit seiner wohl besten Saisonleistung. Die Weser-Emsler zogen als haushoher Favorit in die Partie ein, hatten wohl kaum mit einer solch großen Gegenwehr des TSV Hagenah gerechnet. Und die wurde auch belohnt, denn nach sechs gespielten Sätzen stand es überraschend 3:3. Und die TSVer legten nochmals nach, standen nach einer 8:2-Führung im siebten Durchgang vor einer Riesenüberraschung. Doch es kam wie es kommen musste. Brettorf konterte, Hagenah hatte keine Antwort parat. Und so hieß es 8:11. Hier das 4:3 für die Hausherren, dann wäre der TSV wohl auch im nächsten Satz erfolgreich gewesen. So sah es auch Gästetrainer Klaus Tabke. Danach lief bei den Hagenahern nichts mehr zusammen. Brettorf holte sich mit dem 11:6 den schmeichelhaften 5:3-Sieg und hatte gleichzeitig die endgültige Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in der Tasche. Einen Sieg für Hagenah hätte gerne auch der MTV Hammah gesehen, denn dann wäre das Tor zu einer DM-Teilnahme weit geöffnet gewesen. So aber stand fest, dass Hagenah den Weg in die 2. Liga antreten muss. Zwar war der TSV am Ende mit dem TuS Dahlbruch punktgleich, doch das bessere Satzverhältnis hatten die Westdeutschen aufzuweisen. Das Auswärtsspiel gegen den VfK 01 Berlin war dann ohne jeglichen Wert. Am Ende stand es 5:1 für die Berliner. „Wir kommen wieder“, versprach Spielertrainer Stefan Bösch.

Quelle: Tageblatt online

Archiv_02
Homepage_2_03
Homepage_2_04
Archiv_07
Banner-Foto_07
Banner-Foto_08
Banner-Foto_09
Homepage_2_11
Archiv_12
NEU_05
NEU_01
Grau-links_19
Homepage_2_29
Seitenleiste-Archiv
Homepage_2_05
Homepage_2_20
Homepage_2_24
Homepage_2_26
Homepage_2_27
Homepage_2_28
Homepage_2_37